Sonntag, 26. Januar 2014

Bücher abbrechen?!

Hallo zusammen,

ich wollte euch mal befragen wie ihr das macht:
Ihr habt ein Buch von einem Autor den ihr total klasse findet, ihr fangt das Buch an und merkt "oh nein, das Buch ist totaler Mist!", ihr regt euch bei jedem 2. Satz auf und merkt das ihr das Buch mehr liegen lässt und euch ausreden sucht nicht weiter zu lesen, anstatt das einfach durchzuziehen.

Ich spreche hier (leider leider) von David Safiers "Muh". Ich habe das Buch zu Weihnachten von meiner Schwester bekommen und habe schon nach den ersten paar Seiten gemerkt das mir das Buch überhaupt nicht zusagt und David Safier anscheinend nicht mehr so viel Spaß beim Schreiben hatte wie bei beispielsweise "Mieses Karma".

Nun habe ich überlegt und überlegt, soll ich das Buch einfach für die nächsten Wochen und Monate weiterlesen und so immer an dem einen Buch hängen, oder soll ich es abbrechen und leider feststellen, dass Safier nicht immer nur gute Bücher schreiben kann?
Ich bin normalerweise niemand der so einfach Bücher abbricht, aber ich glaube nicht das ich das weiter lesen kann und will.

Hattet ihr schon eine solche Situation, oder habt ihr vielleicht auch "Muh" gelesen und festgestellt, dass das Buch wirklich alles andere als gut ist?

Ich wäre über euer Feedback wirklich sehr froh!
Eure


Kommentare:

  1. Ich kann mich nur an drei Bücher erinnern, die ich (kurzzeitig) abgebrochen habe.

    Den ersten Teil von Herr der Ringe habe ich nach wenigen Seiten abgebrochen, weil es mir zu langweilig war. Ein paar Jahre später habe ich dann alle drei Teile gelesen und gemerkt, dass ich nur zu ungeduldig war und die Bücher natürlich noch spannend werden (sobald es nicht mehr um Pfeifenkraut geht).

    Einen Teil der "Per Anhalter durch die Galaxis"-Reihe habe ich monatelang liegen lassen, bis ich ihn dann noch mal von vorne angefangen und durchgelesen habe. Ich glaube, das lag vor allem daran, dass ich mich echt nicht mehr erinnern konnte, was in den vorherigen Teilen passiert ist und ich total verwirrt war.

    "Der Name der Rose" habe ich abgebrochen, weil es viel zu langweilig war und Eco andauernd von der Story abgedriftet ist, um was über christliche Sekten im Mittelalter und Ketzerei zu schreiben, was mich leider nicht so interessiert hat. Hier habe ich bei Wikipedia die Zusammenfassung gelesen und bin froh, dass ich mich nicht bis zum Ende durchgequält habe, weil mich die Auflösung ziemlich enttäuscht hätte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Tom, bei dir kann man sich echt immer sicher sein eine gute und kompetente Antwort zu bekommen ;-) danke für dein Kommentar hierzu. Habe das Buch jetzt erst mal abgebrochen weil mir meine Zeit viel zu schade ist als dauernd von Kühen zu lesen und das die ihre Periode nicht bekommen und sonst was. Lese dann jetzt erst mal "Alice im Zombieland" :-)

      Liebe Grüße
      Steffi

      Löschen
  2. Wenn ich mit einem Buch gar nicht klar komme, dann lege ich es erst einmal zur Seite und versuche mich später nochmal daran. Manchmal hilft es mir auch es in einer Mini-Leserunde zu lesen mit jeweils nur ein paar Seiten pro Tag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Tipp. Ich werde jetzt auch erst einmal was anderes lesen und den Rest danach vielleicht zu Ende bringen! Liebe Grüße

      Löschen

♥♥♥ Danke für Dein Kommentar ♥♥♥