Sonntag, 15. Februar 2015

52-Wochen-Challenge

Hallo meine Lieben,

ich wollte euch heute mal eine etwas andere Challenge vorstellen.
Die Challenge habe ich durch Zufall bei Facebook mal entdeckt und dann auch bei Mira von Funnypilgrim gesehen.
Die 52-Wochen-Challenge soll einem helfen ein wenig Geld zu sparen und auf die Seite zu legen.

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mir fällt es enorm schwer Geld auf die Seite zu legen. Immerhin möchte ich mein Geld gut investiert wissen...sei es in Bücher oder Klamotten, oder auch Kosmetik ;-)
Mal Spaß beiseite, ich habe wirklich "ein Problem" das ich gerne das Geld, das ich zur Zeit zur Verfügung habe auch ausgebe und am Ende des Monats bleibt einem dann nicht mehr viel um auf die Seite zu legen.
Aus diesem Grund dachte ich mir, ich versuche mich mal an der 52-Wochen-Challenge.

Pro Woche spart man den Betrag, deren Wochenanzahl momentan ist (schwierig zu erklären, aber ich hoffe ihr wisst, worauf ich hinaus will...)

Woche 1 - 1 Euro
Woche 2 - 2 Euro
...
Woche 30 - 30 Euro

Und so weiter, und so fort...
Ich bin momentan bei Woche 7 angekommen, sprich 7 Euro musste ich am Anfang der Woche in mein tolles Glas werfen. Somit sind wir aber schon bei 28 Euro, die ich nebenbei gespart habe.

Als Erinnerung habe ich mir eine Art "Plakat" an die Wand gehängt, bei der ich abhaben kann, ob ich das Geld auch in mein Glas geworfen habe. So kann man sich nebenbei dazu bringen, etwas Geld zu sparen und nicht alles für Bücher oder Kosmetik auszugeben ;-)

Kennt ihr diese Challenge, oder nehmt sogar selbst daran teil?
Dann schreibt mir das doch gerne in die Kommentare.

Wollt ihr noch mehr solcher Posts haben, die etwas "Off-Topic" sind? Dann könnt ihr mir das natürlich ebenfalls gerne in die Kommentare schreiben.
Ich freue mich über jede Art von Feedback!

Eure,

1 Kommentar:

  1. Hi Steffi :-) Ich habe das Video von funnypilgrim auch gesehen und mir überlegt das zu machen. Allerdings spare ich sowieso jeden Monat recht viel und brauche das dann eigentlich nicht. Ich habe mir mal meine ganzen Fixkosten aufgeschrieben und dann was ich gerne für den Monat über noch an Geld zur Verfügung haben möchte ... da plane ich dann auch alles mögliche mit ein. Der Rest wandert gleich am Monatsanfang auf mein Tagesgeldkonto. Dieses Jahr werde ich noch mehr sparen, weil ich eigentlich alles habe :) Mein SuB freut sich auch wenn er endlich abgebaut wird.

    GLG Sarah
    (ehemals MissRomanowa)

    AntwortenLöschen

♥♥♥ Danke für Dein Kommentar ♥♥♥